Suche
  • Manuel Gollinger

Wirtschaftliche Ersatzteile

Wohin man blicken mag, bieten sich Möglichkeiten, mittels 3D-Druck die Wirtschaftlichkeit bestimmter Reparaturen/Wartungen/Entwicklungen zu optimieren!

Heute möchten wir euch ein relativ einfaches, aber substanziell wichtiges Bauteil vom Sitz eines alten Ferraris vorstellen. Dieses wird von Ferrari selbst nicht mehr hergestellt, weshalb Scuderia Gohm GmbH (offizieller Ferrari Händler in Wien) uns mit der Reproduktion dieser Teile beauftragt hatte. Durch die von uns im reverse-engineering-Verfahren gefertigten Teile konnte die einwandfreie Funktion des Sitzes wieder hergestellt werden und das zu einem Bruchteil der Kosten eines neuen Sitzes!

Ganz nebenbei konnte das Teil konstruktiv optimiert und aus einem modernen sowie besonders stabilen Kunststoff hergestellt werden!


4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Diversität